Tschurtschchela

Nüsse auf eine Schnur gezogen und mit angedicktem Traubensaft überzogen

Für Tschurtschela rührt man eine ähnlich sähmige Masse aus Traubensaft und Mehl (Weizen, Mais) an wie für Pelamuschi.

Zugleich fädelt man geschälte Walnüsse oder Haselnüsse auf einen dünnen Faden auf.

Den Faden mit den Nüssen tunkt man nun in die Masse, gegebenenfalls mehrfach. Wenn Faden und Nüsse millimeterdick überzogen sind, hängt man diese zum Trocknen auf.

Georgische Desserts und Kuchen

  • Zum Jahreswechsel in Georgien gibt es eine typische Süßspeise: Gosinaki.
  • Pelamuschi ist Traubensaft mit Maismehl oder Weizenmehl angerührt.
  • Für Tschurtschela zieht man Walnüsse oder Haselnüsse auf eine Schnur und überzieht sie mit angedicktem Traubensaft
  • Plätzchen mit einer Füllung aus Walmüssen oder Haselnüssen
  • Für Napoleoni bäckt man einen Blätterteig und füllt ihn mit Buttercreme

Bücher mit Rezepten aus Georgien

Ihr Weg zur georgischen Tafel!

Haben Sie Appetit auf georgische Gerichte bekommen? Möchten Sie Rezepte aus Georgien in ihrer eigenen Küche ausprobieren? Oder sind Sie gewillt, eine georgische Tafel zu veranstalten?

Wir zeigen Ihnen hier einige Bücher unseres Partners Thalia.de, mit denen Sie die Küche aus Georgien genauer kennenlernen können.

Kochbücher und Rezepte aus Georgien

Suche
News

Der georgische Film „Meine glückliche Familie“ hat bei der Berlinale 2017 für Begeisterung gesorgt. Seit Juli 2017 ist der Film im Kino.

Weiterlesen

Akaki Zereteli ist einer den berühmtesten Schriftsteller in Georgien. Viele kennen ein Lied aus seiner Feder.

Weiterlesen

Ekwtime Takaischwili war ein verdienter Historiker und Archäologe in Georgien. 1921 bekam er den Auftrag seines Lebens.

Weiterlesen
Mehr Neues...
Wetter in Georgien