Georgische Republik 1918 bis 1921

Mit der Revolution im Februar 1917 in Russland und dem damit verbundenen Zusammenbruch des Zarenreiches änderte sich die Lage in Georgien. Ein Transkaukasisches Komitee führte nun die Regierungsgeschäfte im Kaukasus. Führende Kraft waren dabei die Menschewiken. Die Autokephalie der Georgischen Orthodoxen Kirche wurde am 12. März 1917 wiederhergestellt.

Transkaukasisches Kommissariat

Die Revolution der Bolschewisten in Russland änderte die Lage für Georgien erneut. Im Kaukasus weigerte man sich, Lenin anzuerkennen. Zahlreiche Soldaten der früheren russischen Streitkräfte im Kaukasus liefen zu den Bolschewisten über. Zudem gab es ethnische Konflikte in den Regionen im Kaukasus. Als Folge gründeten georgische, armenische und aserbaidschanische Politiker am 14. November 1917 das Transkaukasische Kommissariat. Damit sollte eine einheitliche regionale Regierung geschaffen werden. Am 23. Januar 1918 wurde ein regionales Parlament gegründet. Dieses rief am 22. April 1918 die Unabhängigkeit Transkaukasiens aus, ebenso die Gründung der Transkaukasischen Föderation. Die erste eigene Staatliche Universität Georgiens wurde 1918 gegründet.

Bewusstsein für die Eigenstaatlichkeit Georgiens

Dieser Verbund wurde in Georgien nicht als die beste Lösung begriffen. In den Jahrzehnten zuvor hatte sich ein Bewusstsein für die Eigenstaatlichkeit Georgiens herausgebildet. Die Menschewiken standen dieser Entwicklung eher ablehnend gegenüber und wollten sich gegenüber der russischen Oktoberrevolution absetzen. Sie lehnten einen eigenen georgischen Staat ab. In der Transkaukasischen Föderation kam es in den folgende Monaten zu inneren Spannungen. Zudem übte das Osmanische Reich Druck auf den Nachbarn aus. 

Suche

Reiseführer Georgien

Reiseführer Georgien - Erfahren Sie alles über eine Reise nach Georgien bei unserem Partner Thalia.de!Planen Sie eine Reise nach Georgien? Finden Sie Reiseführer und Landkarten unseres Partners Thalia.de auf der Georgienseite!
Reiseführer auf der Georgienseite!

Bücher und Autoren aus Georgien

Bücher und Autoren aus Georgien bei unserem Partner Thalia.de!Einige Werke der georgischen Literatur liegen auch in deutscher Übersetzung vor. Autoren wie Nino Haratischwili und Heinz Fähnrich schreiben in Deutsch. Hier finden Sie Angebote unseres Partners Thalia.de zu Büchern aus Georgien.
Bücher aus Georgien!
Social Media
News

Der georgische Film „Meine glückliche Familie“ hat bei der Berlinale 2017 für Begeisterung gesorgt. Seit Juli 2017 ist der Film im Kino.

Weiterlesen

Akaki Zereteli ist einer den berühmtesten Schriftsteller in Georgien. Viele kennen ein Lied aus seiner Feder.

Weiterlesen

Ekwtime Takaischwili war ein verdienter Historiker und Archäologe in Georgien. 1921 bekam er den Auftrag seines Lebens.

Weiterlesen
Mehr Neues...
Aktuelles

Visafreiheit für Georgien tritt in Kraft

Am 28. März 2017 ist die vom Ministerrat der EU zu Beginn des Monats verabschiedete Visafreiheit für georgische Staatsbürger in Kraft getreten. Damit können Reisende aus Georgien nun für einen Zeitraum von 90 Tagen in die EU einreisen, ohne ein Visum beantragen zu müssen.

Lesen Sie mehr dazu

Wetter in Georgien