Das Problem der Fälscher

Kampf gegen Plagiate

Russische Kriminelle füllen nicht nur Wodka illegal ab. Sie kleben auch die Etiketten Georgischen Weines auf Flaschen, die andere Billigweine enthalten. 

So berichtete die FAZ im Jahr 2006, dass in Georgien von der Resorte Kwantschkara jährlich 900.000 Flaschen in Georgien abgefüllt werden. In Russland seien im gleichen Zeitraum allerdings 15 Millionen Flaschen angeblichen Kwantschkaras verkauft worden. 

Ähnliche Probleme gibt es mit Weinpanschern aus Bulgarien, Moldawien und Ungarn.

Wer also in einem dubiosen Laden auf der Straße einen angeblichen georgischen Wein kauft und sich am nächsten Tag über den Kater beklagt, sollte dies nicht auf den georgischen Wein schieben. Wahrscheinlich hat er etwas vollkommen anderes zu sich genommen.

Suche
News

Georgische Wirtschaft: Erst von Krise geschüttelt, langsam beginnt der Aufstieg. Handel und Tourismusbranche kurbeln Wirtschaft in Georgien an.

Weiterlesen

Deutsche Architekten haben viele Gebäude am Rustaweli-Prospekt errichtet. Finden Sie deutsche Spuren in Georgien.

Weiterlesen

Auf dem Weg nach Schatili tauchen drei Tunnel neben dem Besucher aus. Was liegt hier in der georgischen Wildnis? Finden Sie einen der Lost Places in...

Weiterlesen
Mehr Neues...
Aktuelles

Visafreiheit für Georgien tritt in Kraft

Am 28. März 2017 ist die vom Ministerrat der EU zu Beginn des Monats verabschiedete Visafreiheit für georgische Staatsbürger in Kraft getreten. Damit können Reisende aus Georgien nun für einen Zeitraum von 90 Tagen in die EU einreisen, ohne ein Visum beantragen zu müssen.

Lesen Sie mehr dazu

Wetter in Georgien
Das Wetter in Tiflis