Sehenswürdigkeiten in Kutaissi

Als eindrucksvollste Sehenswürdigkeit in Kutaissi ist die Ruine der Kathedrale "Maria Entschlafen" zu nennen. Man erreicht ist die Anlage über einen schmalen Fußweg, der rechts von der Kettenbrücke inmitten grüner Garten den Hang hinaufführt. Gebaut wurde die Kathedrale 1003. Die Kuppel und das Dach wurden von den Türken zerstört . So präsentiert sich der Innenraum in stolzer Feierlichkeit, leider ist er heute für den Besucher nicht zugänglich. Trotzdem ist dies kein Totes Mahnmal. Denn in der Ruine wird einmal wöchentlich ein Gottesdienst unter freiem Himmel abgehalten.

Historisch-Ethnographisches Museum

Im Zentrum Kutaissis liegt das Historisch-Ethnographische Museum. Dieses ist weniger reich ausgestattet als die Museen Tbilissis, bietet aber dennoch eine sehenswerte, auf Westgeorgien konzentrierte Sammlung. Ihr Inhalt reicht von archäologischen Exponaten aus vorchristlicher Zeit bis zu Dokumentationen über die Gegenwart.

Social Media
Suche
News

Ufo in Georgien? 200 Jahre Geschichte neben der Georgischen Heerstraße: Das Denkmal zum Vertrag von Georgijewsk.

Weiterlesen

Mzcheta: Einst Hauptstadt von Iberien, heute wichtiges Zentrum der georgisch-orthodoxen Kirche. Ein touristischer Brennpunkt in Georgien.

Weiterlesen

Georgische Wirtschaft: Erst von Krise geschüttelt, langsam beginnt der Aufstieg. Handel und Tourismusbranche kurbeln Wirtschaft in Georgien an.

Weiterlesen
Mehr Neues...
Aktuelles

Visafreiheit für Georgien tritt in Kraft

Am 28. März 2017 ist die vom Ministerrat der EU zu Beginn des Monats verabschiedete Visafreiheit für georgische Staatsbürger in Kraft getreten. Damit können Reisende aus Georgien nun für einen Zeitraum von 90 Tagen in die EU einreisen, ohne ein Visum beantragen zu müssen.

Lesen Sie mehr dazu

Wetter in Georgien