Georgische Geschichte

Georgien in der Neuzeit

Nach dem Ende des Mittelalters konnte der Einfluß der moslemischen Nachbarn zurückgedrängt werden. Dafür mischte sich ab dem 19. Jahrhundert der expandierende nördliche Nachbar Rußland ein.

Nach einer kurzen Phase der Unabhängigkeit in Folge des I. Weltkrieges geriet Georgien dann in den Machtbereich der Sowjetunion. Seit wenigen Jahren herrscht jetzt wieder die eigene Regierung.

Osmanen und Russen

Osmanen und Safawiden kämpfen um die Herrschaft in Georgien. Später übernehmen Russen und Sowjets die Herrschaft in Georgien

Lesen Sie weiter

Der Weg zur Unabhängigkeit

Schon in der Sowjetzeit waren die Georgier die stärksten Gegenspieler der Russen.

Lesen Sie weiter

Die ersten Jahre der Unabhängigkeit

Das Jahr 1991 unter der Präsidentschaft von Gamsachurdia war durch innere Repression, Wirtschaftschaos und ethnische Konflikte mit Minderheiten (Abchasen, Osseten) gekennzeichnet.

Lesen Sie weiter

Ablösung der Teilrepubliken

Im Sommer 1991 brach Unruhe unter den 450.000 Armeniern aus, die vor allem in einigen Bezirken im Süden Georgiens in geschlossenen Siedlungen leben. 

Lesen Sie weiter

Aktuelles
Visafreiheit für Georgien

Visafreiheit für Georgien

Ende Januar 2017 hat das EU-Parlament dem Wegfall des Visa-Zwangs für georgische Staatsbürger zugestimmt.

Lesen Sie mehr dazu

News

Saziwi erweitert Bildergalerie georgisches Essen

Weiterlesen...

Eine neue Bildergalerie zeigt das Dshwari-Kloster

Weiterlesen...

Wir haben das Kapitel Weinbau überarbeitet. Eingeflossen sind nun u. a. Zertifizierungen für georgischen Wein.

Weiterlesen...
Mehr Neues...
Wetter in Georgien
Nachrichten