Kultur in Georgien
Georgische Märchen - Erzählungen für Kinder aus Georgien

Georgische Märchen

Wie in Deutschland auch tragen Eltern und vor allem Großeltern ihren Kindern gerne Märchen vor, um ihnen einige moralische Gedanken mit auf den Lebensweg zu geben. Auch hier gibt es Riesen, faule Männchen und große böse Wölfe.

Wir haben einige georgische Märchen gesammelt.

Wie der Bär teilen lernte

Georgische Märchen: Wie der Bär teilen lernte

Einst begegneten sich ein Bär, ein Wolf und ein Fuchs. Sie grüßten einander und klagten sich ihr Leid, wie das Leben doch so schwer sei, vor allem, wie schlimm es sei, oft tagelang mit knurrendem Magen herumzulaufen. Sie beweinten gemeinsam ihr Los und schlossen dann Brüderschaft.

Lesen Sie weiter

Der Meister und sein Schüler

Georgische Märchen: Der Meister und sein Schüler

Es war einmal ein armer Bauer, der hatte einen Sohn. Eines Tages sagte seine Frau zu ihm: "Du mußt den Jungen etwas lernen lassen, sonst wird nichts aus ihm. Es geht nicht an, daß er so unwissend bleibt wie du." Diese Rede paßte dem Bauern zwar nicht, aber die Bäuerin gab keine Ruhe. So machte er sich denn eines Tages auf den Weg und nahm seinen Sohn mit sich. Sie waren nun auf der Suche nach einem Meister.

Lesen Sie weiter

Hetscho, der Faulpelz

Georgische Märchen: Hetscho, der Faulpelz

Es war einmal ein Mann - ich weiß nicht wo, ich weiß auch nicht wann -, der hieß Hetscho. Man nannte ihn den Faulpelz, weil er jeder Arbeit aus dem Wege ging. Und weil er so faul war, mußte Hetscho hungern.

Lesen Sie weiter

Der Sohn des Fischers

Georgische Märchen: Der Sohn des Fischers

Es war einmal ein Fischer, der hatte einen Sohn. Eines Tages ging er zum Fischfang und nahm auch seinen Sohn mit. Als sie an einen großen Fluß kamen, rief der Fischer Gott an und warf das Netz zum Wohl und Glück seines Sohnes aus.

Lesen Sie weiter

Der Aschenstocherer

Georgische Märchen: Der Aschenstocherer

Es war einmal ein Mann, den nannte man den Aschenstocherer. Er war schrecklich faul und träge, tat nichts, saß den ganzen Tag am Herd, hielt ein Stöckchen in der Hand und stocherte in der Asche herum.

Lesen Sie weiter

News

Auf dem Weg nach Schatili tauchen drei Tunnel neben dem Besucher aus. Was liegt hier in der georgischen Wildnis? Finden Sie einen der Lost Places in...

Weiterlesen...

Seit Jahren baut man an der Bahnumgehung Tbilissi. Die Bauarbeiten waren mehrere Jahre eingestellt. In Gldani gab es Lost Places in Georgien.

Weiterlesen...

Die Altstadt in Tbilissi ist ein Magnet für Touristen. In der Neustadt schießen Neubauten aus dem Boden. Und die Museen sind immer einen Besuch wert.

Weiterlesen...
Mehr Neues...
Aktuelles
Georgien Visafreiheit 90 Tage - Ministerrat Zustimmung Europäische Kommission Touristenstatus Schengen-Staaten für georgische Staatsangehörige Staatsbürger aus Georgien

Visafreiheit für Georgien tritt in Kraft

Am 28. März 2017 ist die vom Ministerrat der EU zu Beginn des Monats verabschiedete Visafreiheit für georgische Staatsbürger in Kraft getreten. Damit können Reisende aus Georgien nun für einen Zeitraum von 90 Tagen in die EU einreisen, ohne ein Visum beantragen zu müssen.

Lesen Sie mehr dazu

Deutsche Botschaft stellt Informationen bereit

Die Deutsche Botschaft in Georgien hat Informationen zur Einreise georgischer Staatsbürger in die EU bereitgestellt.

Lesen Sie mehr dazu

Wetter in Georgien
Das Wetter in Tiflis