Kulturerbe in Georgien

Dshwari-Kloster

Das Dshwari-Kloster
Das Dshwari-Kloster

Von wo man sich Mzcheta nähert, hat man ein Panorama vor den Augen: das eines Berges, dessen nach Westen über hinderte Meter steil abfallende Felswand von einem aus der Ferne winzig wirkenden Bauwerk gekrönt wird. Dieses Bauwerk ist Dshwari-Kirche, eines der vollkommensten erhalten gebliebenen Denkmäler frühgeorgischer Baukunst.

Das Panorama von der Höhe des Berges auf das zu Füßen liegende Tal ist einzigartig "Es ist groß vor allem durch den glücklichen Zusammenklang von Berghöhen und Flußtälern, vielfältig bewegt im Detail, und doch nur aus wenigen Elementen gebaut, als habe der Schöpfer ein Musterbild schöner Erde zeigen wollen. Von Norden aus dem Kaukasus, fließt die Aragwi heran und mischt ihr graugrünes Wasser mit dem grünlichen der Mtkwari, die von Westen heranströmt und durch das stürmischere Temperament des Bergwassers ein wenig nach Süden abgedrängt wird." (Alfred Benz)

Bevor die heilige Nino an der Stelle der heutigen Kirche ein Kreuz errichtete, war es Kultstätte der heidnischen Götter. Später, am Ende des 6. und Anfang des 7. Jahrhunderts ließen georgische Fürsten eine Kirche bauen, deren Übersetzung "Kirche zum heiligen Kreuz" bedeutet.

Mzcheta

Aktuelles
Visafreiheit für Georgien

Visafreiheit für Georgien

Ende Januar 2017 hat das EU-Parlament dem Wegfall des Visa-Zwangs für georgische Staatsbürger zugestimmt.

Lesen Sie mehr dazu

News

Saziwi erweitert Bildergalerie georgisches Essen

Weiterlesen...

Eine neue Bildergalerie zeigt das Dshwari-Kloster

Weiterlesen...

Wir haben das Kapitel Weinbau überarbeitet. Eingeflossen sind nun u. a. Zertifizierungen für georgischen Wein.

Weiterlesen...
Mehr Neues...
Wetter in Georgien
Nachrichten