Traditionen in Georgien

Weihnachten und Neujahr

Das Neujahr ist einer der größten Feste in Georgien. Zu dieser Zeit wird die Wohnung festlich hergerichtet und vor allem der Tannenbaum geschmückt. Gegen 0:00 Uhr versammelt sich die ganze Familie um den Tisch, der meistens voll mit den Gerichten ist. Das beliebteste Gericht der Georgier Saziwi und vor allem Wein müssen nicht fehlen. Der erste, der die Familie aufsucht, ist der sogenannte Mekwle. Sein Erscheinen hat symbolische Bedeutung und soll das ganze Jahr über Glück bringen.

Um zwölf Uhr, um Mitternacht, wenn das Neujahr beginnt, stößt man mit den Gläsern an und wünscht sich Glück und Gesundheit im neuen Jahr. Dabei ist das Radio, der Fernseher oder der Kassettenrecorder an, von wo typisch georgische Volkslieder, vor allem "Mrawalshamieri" klingen. Dann gehen sie zu den anderen Verwandten, Nachbarn oder Freunden, um das Fest zusammen zu feiern. Treffen die Neujahrsgäste ein, so reichen sie den Gastgebern Süßigkeiten mit den Worten "ase tkbilad daberdi" (So süß sollst du altern). Die Georgier feiern Weihnachten am 7. Januar. Sie gehen in die Kirche und nehmen am feierlichen Gottesdienst teil. Sie machen an diesem Tag keine Bescherung.

Aktuelles
Visafreiheit für Georgien

Visafreiheit für Georgien

Ende Januar 2017 hat das EU-Parlament dem Wegfall des Visa-Zwangs für georgische Staatsbürger zugestimmt.

Lesen Sie mehr dazu

News

Saziwi erweitert Bildergalerie georgisches Essen

Weiterlesen...

Eine neue Bildergalerie zeigt das Dshwari-Kloster

Weiterlesen...

Wir haben das Kapitel Weinbau überarbeitet. Eingeflossen sind nun u. a. Zertifizierungen für georgischen Wein.

Weiterlesen...
Mehr Neues...
Wetter in Georgien
Nachrichten