Reisebericht Georgien 2005
Ohne Blaubaer und Visum nach GeorgienOhne Blaubär und Visum nach Georgien

Wie findet man den Schalter der Fluggesellschaft, die nach Georgien fliegt, am Köln-Bonner Flughafen? Dort hat sich bereits 3 Stunden vor dem Start die längste Schlange gebildet.

Zum Reisebericht...

Sameba: Die neue Kirche

Sameba-Kirche
Sameba-Kirche

Seit unserem letzten Besuch in Tbilisi hat es eine bedeutende Neuerung in der Architektur der georgischen Hauptstadt gegeben. Die Kirche zur Heiligen Dreifaltigkeit, Sameba, ist Ende 2004 geweiht worden. Der Bau ist die höchste Erhebung auf einem Gelände der orthodoxen Kirche, und schon von außen ist die Erscheinung beeindruckend.

Der Kölner Dom brauchte von der Grundsteinlegung bis zur ersten Vollendung mehr als 600 Jahre. Darin eingeschlossen waren rund 300 Jahre Baustopp, in denen der Holzkran auf einem der beiden unvollendeten Türme das Wahrzeichen Kölns war. Damit verglichen ging der Bau der Sameba-Kirche in Riesenschritten vor sich. Im Jahre 1996 begonnen, gab es nach kurzer Zeit ebenfalls einen Baustopp, seit 2001 wurde an der Kirche weitergebaut und 2004 wurde sie fertiggestellt. Das Geld dazu kam aus den bescheidenen Mitteln eines der großen georgischen Oligarchen, Bidsina Iwanischwili.

Kuppel von Innen
Kuppel von Innen

Allerdings, ähnlich wie der Dom, ist auch diese Kirche nicht komplett fertig. Der Innenraum harrt noch der künstlerischen Dekoration, und rund herum auf dem Gelände wird fleißig gebaut. Das wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Später soll auch das Patriarchat der georgisch-orthodoxen Kirche seinen Standort hierhin verlagern. Jetzt noch ohne flächenhafte Ausmalung, wirkt der Innenraum hell und freundlich und verschafft der Kirche eine positive Atmosphäre.

Glockenturm
Glockenturm

Die Kirche ist vom Boden, auf dem man steht, bis zum Kreuz 84 Meter hoch. Die Gewölbehöhe in der Kirche entspricht etwa der des Hauptschiffs des Kölner Doms und ist damit die höchste einer orthodoxen Kirche in Georgien überhaupt. Von der Basis des Baus bis zum Kreuz sind es mehr als 110 Meter. Und auch wie beim Dom gibt es einen Düseneffekt auf dem Platz vor der Kirche, was einem die Größe des Gebäudes deutlich vor Augen bringt.

Bereits wenige Wochen nach ihrer Weihung gab es den ersten traurigen Anlaß für den ersten großen Anlaß für einen offiziellen Termin. Hier fand im Februar 2005 die Trauerfeier für den durch eine Gasvergiftung verstorbenen früheren Premier Surab Shwania statt.

Weiter: Batumi - endlich am Schwarzen Meer

Eine Bildergalerie zeigt ihnen die Sameba-Kirche in den Jahren 2009 und 2013.

Sameba-Kathedrale

Aktuelles
Georgien Visafreiheit 90 Tage - Ministerrat Zustimmung Europäische Kommission Touristenstatus Schengen-Staaten für georgische Staatsangehörige Staatsbürger aus Georgien

Visafreiheit für Georgien tritt in Kraft

Am 28. März 2017 ist die vom Ministerrat der EU zu Beginn des Monats verabschiedete Visafreiheit für georgische Staatsbürger in Kraft getreten. Damit können Reisende aus Georgien nun für einen Zeitraum von 90 Tagen in die EU einreisen, ohne ein Visum beantragen zu müssen.

Lesen Sie mehr dazu

Deutsche Botschaft stellt Informationen bereit

Die Deutsche Botschaft in Georgien hat Informationen zur Einreise georgischer Staatsbürger in die EU bereitgestellt.

Lesen Sie mehr dazu

News

Das Kapitel Geschichte der Georgienseite geht April 2017 runderneuert ins Netz. Wir spannen den Bogen vom Homo Erectus bis ins heutige Georgien.

Weiterlesen...

Das Kapitel Reisen der Georgienseite hat einige neue Seiten. Informationen für Touristen in Georgien sind nun auf dem aktuellen Stand.

Weiterlesen...

Georgien genießen: Die georgische Tafel. Was macht ein Tamada? Mehr dazu in diesem Artikel.

Weiterlesen...
Mehr Neues...
Wetter in Georgien
Das Wetter in Tiflis