Adschapsandali

Georgischer Eintopf mit Auberginen und Tomaten

Zutaten:

3 bis 4 mittelgroße Auberginen
3 Zwiebeln
500 g Tomaten
500 g Kartoffeln
Petersilie
2 bis 3 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Die Auberginen in Scheiben schneiden, Salz drüberstreuen und ungefähr 30 Minuten stehenlassen. Danach pressen und in Öl kurz anbraten. Die Kartoffeln schälen und in mittelgroße Würfeln zerkleinern. Zwiebeln, Tomaten und Paprika schneiden, die Kräuter hacken und den Knoblauch auspressen. Alle Zutatan auf Öl schichten und bei niedriger Temperatur garen.

Gemüse und Gewürzmischungen

  • Auberginen mit Nüssen: Man brät Auberginen. Anschließend betreicht man sie mit einer Gewürzmischung, die u. a. aus Nüssen besteht.
  • Die Nuss-Gewürzmischung ist typisch georgisch und in allen Regionen sehr verbreitet
  • Adshapsandali ist ein Eintopf aus Auberginen und weiteren Gemüsen.
  • Salat-Torte: Ein Schichtsalat aus Kartoffeln, Mayonaise, Roter Beete und Karotten.

Bücher mit Rezepten aus Georgien

Ihr Weg zur georgischen Tafel!

Haben Sie Appetit auf georgische Gerichte bekommen? Möchten Sie Rezepte aus Georgien in ihrer eigenen Küche ausprobieren? Oder sind Sie gewillt, eine georgische Tafel zu veranstalten?

Wir zeigen Ihnen hier einige Bücher unseres Partners Thalia.de, mit denen Sie die Küche aus Georgien genauer kennenlernen können.

Kochbücher und Rezepte aus Georgien

Thomas Berscheid ⧉ 21.07.2017
Templates in TYPO3: Fluid Templates und TypoScript. Tutorial Templating in TYPO3 von Thomas Berscheid TYPO3 Tutorial

Templates sind die Basis von TYPO3: TypoScript für die Technik und Fluid Templates für das Layout Ihrer Webseite. Erfahren Sie mehr in unserem TYPO3 Tutorial!

News

Wordpress Webseite GeoKulinarium zeigt Geschichten zu Essen und Trinken in Georgien

Weiterlesen

Geoweinland.de – Weinland Georgien zeigt Nachrichten und Geschichten zu georgischem Wein

Weiterlesen

Initiative für nachhaltigen Tourismus in Georgien und Armenien. Wanderwege sollen Naturreservate und Menschen verbinden.

Weiterlesen
Mehr Neues...
Wetter in Georgien