Georgische Desserts

Kuchen und andere süße Speisen

Für den Nachtisch gibt es einige Desserts. Pelamuschi ist Traubensaft, der mit Maismehl gekocht wird. Das Mehl quillt auf, nach dem Abkühlen erhält man ein Dessert, das eine ähnliche Konsistenz wie Pudding aufweist. Diese Köstlichkeit kann man auch in Deutschland mit Traubensaft und Polenta nachkochen. Dies ist typisch für Kartli und Westgeorgien. In Kacheti nimmt man Weizenmehl statt des Maismehls, das Dessert nennt man dann Tatara.

Tschurtschchela ist eine andere typisch georgische Süßigkeit. Man bindet Haselnuß- oder Walnußkerne auf eine Leine und taucht sie in Traubensaft, der mit Mais- oder Weizenmehl angedickt ist, genauso wie Pelamuschi. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis sich eine dünne Schicht über die Nüsse gelegt hat.

Passende Rezepte

Bücher mit Rezepten aus Georgien

Ihr Weg zur georgischen Tafel!

Haben Sie Appetit auf georgische Gerichte bekommen? Möchten Sie Rezepte aus Georgien in ihrer eigenen Küche ausprobieren? Oder sind Sie gewillt, eine georgische Tafel zu veranstalten?

Wir zeigen Ihnen hier einige Bücher unseres Partners Thalia.de, mit denen Sie die Küche aus Georgien genauer kennenlernen können.

Kochbücher und Rezepte aus Georgien

News

Georgien ist 2018 Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Gast-Pavillon und Stand der Verleger zum Eintauchen in georgische Literatur und Kultur.

Weiterlesen

Georgia made by characters: Georgien ist Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse 2018

Weiterlesen

Der Weinanbau in Georgien blickt auf 8.000 Jahre Tradition zurück. Archäologen haben neue Funde in Kacheti ausgegraben.

Weiterlesen
Mehr Neues...
Wetter in Georgien