Der Name Wardsia

Höhlenstadt in Georgien

Als die georgische Königin Tamar noch klein war, führte sie ihr Onkel einmal in die Gegend des heutigen Wardsia. Dort ließ er sie bei den Felsen während er jagte. Als er zurückkehrte, sah er, daß Tamar nicht mehr da war. Sie war hinaufgestiegen und spielte in den Felsen. Der Onkel erschrak. Er befürchtete, sie könnte abgestürzt sein und rief: "Mädchen, Tamar, wo bist du?" Tamar hörte seine Stimme und antwortete: "Aka war, Dsia" (hier bin ich, Onkel)!" Als Tamar später Königin wurde und in den Felsen die Stadt baute, gab sie ihr diesen Namen.

Wardsia

News

Der Weinanbau in Georgien blickt auf 8.000 Jahre Tradition zurück. Archäologen haben neue Funde in Kacheti ausgegraben.

Weiterlesen

Kloster Dawit-Garedsha: Schwer zu erreichen, grandios in der Ansicht. Wichtiger Zeuge georgischer Geschichte und ein Muss für Touristen in Georgien.

Weiterlesen

Der georgische Film „Meine glückliche Familie“ hat bei der Berlinale 2017 für Begeisterung gesorgt. Seit Juli 2017 ist der Film im Kino.

Weiterlesen
Mehr Neues...
Wetter in Georgien