Ensemble Suchischwili

Das Georgische choreographische Tanzensemble wurde direkt nach dem II. Weltkrieg von Iliko Suchischwili und Nino Ramischwili gegründet. Suchischwili war ein talentierter Ballettmeister und lebte von 1907 bis 1985. Er lernte an der Oper in Tbilissi und am Tanztheater. Er war ein sehr kreativer Mensch, sein größter Wunsch, den er sich erfüllte, war die Gründung des georgischen staatlichen Tanzensembles. Nino Ramischwili wurde 1910 geboren. Sie absolvierte ihre klassische Tanzausbildung ebenso wie Suchischwili an der Oper und am Tanztheater in Tbilissi. Später wurde sie Chefchoreographin des Nationalballett. Ihnen vor allem ist es zu verdanken, daß sich der georgische Tanz weiterentwickelt hat und in aller Welt bekannt wurde. Ramischwili und Suchischwili wurden auf der Bühne ebenso wie im wahren Leben einer unzertrennliches Paar. Sie setzten ihren Traum in die Wirklichkeit um. Ihr Zusammenleben war von Kreativität geprägt, die in der Gründung des Ensembles kulminierte. Generation von Tänzern haben ihr Erbe aufggriffen und weitergeführt. Das georgische Tanzensemble hat mehr als 200 Tourneen absolviert. In mehr als 1700 Städten in 87 Staaten gab man Gastspiele vor insgesamt mehr als 50 Millionen Zuschauern.

Nino Ramischwili hat bis ins hohe Alter dem Tanz ihr Leben gewidmet. Sie verstarb am 3. September 2000.

News

Der Weinanbau in Georgien blickt auf 8.000 Jahre Tradition zurück. Archäologen haben neue Funde in Kacheti ausgegraben.

Weiterlesen

Kloster Dawit-Garedsha: Schwer zu erreichen, grandios in der Ansicht. Wichtiger Zeuge georgischer Geschichte und ein Muss für Touristen in Georgien.

Weiterlesen

Der georgische Film „Meine glückliche Familie“ hat bei der Berlinale 2017 für Begeisterung gesorgt. Seit Juli 2017 ist der Film im Kino.

Weiterlesen
Mehr Neues...
Wetter in Georgien