Georgischer Wein: Plagiate und russische Fälschungen

Kampf gegen Plagiate

Russische Kriminelle füllen nicht nur Wodka illegal ab. Sie kleben auch die Etiketten Georgischen Weines auf Flaschen, die andere Billigweine enthalten und als Fälschungen verkauft werden. 

So berichtete die FAZ im Jahr 2006, dass in Georgien von der Resorte Kwantschkara jährlich 900.000 Flaschen in Georgien abgefüllt werden. In Russland seien im gleichen Zeitraum allerdings 15 Millionen Flaschen angeblichen Kwantschkaras verkauft worden. 

Ähnliche Probleme gibt es mit Weinpanschern aus Bulgarien, Moldawien und Ungarn.

Wer also in einem dubiosen Laden auf der Straße einen angeblichen georgischen Wein kauft und sich am nächsten Tag über den Kater beklagt, sollte dies nicht auf den georgischen Wein schieben. Wahrscheinlich hat er etwas vollkommen anderes zu sich genommen.

Booking.com