Wein und Wasser in Georgien

Lange Tradition bei Weinbau und Mineralwasser

Die Geschichte des Weinbaus in Georgien reicht weit in die Vergangenheit zurück. Je nach Quelle gibt es seit bis zu 8.000 Jahren georgischen Wein. Dabei spielt der Wein nicht nur als Getränk eine Rolle, sondern ist im Leben und in der Religion in Georgien fest verankert. Mehr dazu erfahren Sie im Kapitel über Wein in Georgien.

Auch das Mineralwasser in Georgien genieĂźt seit vielen Jahren einen guten Ruf. So gut, dass sich die russische Zarenfamilie eine Sommerresidenz in Borjomi bauen lies.

Georgischer Wein âś” 8.000 Jahre Tradition âś” einheimische Rebsorten

Wein ist Georgien mehr als nur ein Getränk. Der georgische Wein spielt in Geschichte und Religion eine wichtige Rolle. Mehr dazu erfahren Sie im Kapitel über Wein in Georgien.

Georgischer Wein

Georgisches Mineralwasser: Heilquellen in Borjomi

In Georgien gibt es eine Reihe von Mineralquellen. Diese werden zum Teil in Kurorten als Heilwasser genutzt. Auch das Mineralwasser in Georgien ist beliebt - gerade an Tagen nach einer georgischen Tafel, bei der man viel Wein getrunken hat.

Mineralwasser in Borjomi

Fluss im Tal von Sairme - Mineralwasser und Heilquelle in Georgien

Zu den berühmten Heilquellen in Georgien zählt Sairme. Aus mehreren Quellen ließt dort Mineralwasser. In der Sowjetunion war der Kurort wegen der Heilkraft seines Wassers bei Magenbeschwerden beliebt. Das Mineralwasser gibt es nun auch in Flaschen.

Heilquellen in Sairme