Historische Gärten und deutsche Siedlungen

Europäische Route der historischen Gärten

Die Europäische Route historischer Gärten ist eine 2017 gegründete gemeinnützige Vereinigung, deren Mitglieder europäische historische Gärten und Institutionen sind, die das gemeinsame Interesse haben, das Erbe historischer Gärten zu schützen und zu fördern. Heute zählt der Verein 31 Mitgliedsgärten aus Spanien, Portugal, Italien, Deutschland, Polen und Georgien. Auf dieser Seite möchten wir die Kulturrouten über historische Gärten, deutsche Siedlungen und georgische Hauptstädte (alte und jetzige) präsentieren.

Im Jahr 2019 trat Georgien offiziell dem Europäischen Netzwerk historischer Gärten bei, das die Route der historischen Gärten bildet, auf der Georgien drei historische Gärten präsentiert: den Botanischen Garten Tbilissi, den Botanischen Garten Batumi und den Historischen Garten Zinandali. Die Mitgliedschaft in Georgiens historischen Gärten an der europäischen Route wird letztendlich die Zahl der Besucher historischer Gartenliebhaber in Georgien erhöhen.

Das Mitglied der Internationalen Vereinigung „Europäische Route historischer Gärten“ in Georgien:
Nationales Amt für Schutz des Kulturerbes von Georgien
Adresse: 0105 Tbilisi, Krzanissi St. 58
E-Mail: info@heritagesites.ge
Web: www.heritagesites.ge

Booking.com

Deutsche Siedlungen in Georgien

Obwohl die georgisch-deutschen Beziehungen im Mittelalter begannen, ist es wichtig, die bedeutende Rolle der Deutschen in unserer jüngeren Geschichte zu unterstreichen, insbesondere in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung des Landes. Das deutsche Kulturerbe Georgiens ist sowohl in der deutschen Stadtarchitektur in Tbilissi als auch in der ländlichen Architektur in den traditionellen deutschen Siedlungen besonders sichtbar.

In Tbilissi haben die deutschen Architekten Leopold Bielfeld, Johann Dizmann, Albert Salzmann, Viktor Schröter, Otto Jakob Simonson und Paul Stern bemerkenswerte Gebäude entworfen. In den Siedlungen sind Wohnhäuser eine organische Mischung aus schwäbischen und georgischen Traditionen.

Die zertifizierte Route deutscher Siedlungen und des architektonischen Erbes in Georgien soll die Entwicklung der deutschen Siedlungen in Georgien fördern, bewahren, schützen und aufrechterhalten.

Verwaltende Organisation der Route

Verein zur Bewahrung deutschen Kulturguts im Südkaukasus
Adresse: Tbilissi, Aleksandre Ioseliani St. 11
E-Mail: nestanart@yahoo.com

Deutsche Spuren in Georgien

Über die Jahrhunderte hinweg haben nicht nur Auswanderer aus Deutschland ihre Spuren in Georgien hinterlassen. In Tbilissi können Sie heute noch Bauwerke aus der Feder deutscher Architkten ansehen. Auch der Botanische Garten in Tbilissi hat ein deutsches Erbe. Lesen Sie mehr über deutsche Spuren in Georgien:

Deutsche Spuren in Georgien: Siedler, Geographen, Biologen und Architekten