Brot backen in Georgien: Tonis Puri, Maisbrot Mschadi

Tonis Puri und georgisches Maisbrot

Das fĂŒr Westgeorgien typisches Brot ist Maisbrot, sog. Mschadi, das gewöhnlich mit einem Mozarella - Ă€hnlichem KĂ€se, dem Sulguni gegessen wird.

Typisch georgisches Brot wird aus Hefeteig zubereitet. Das Backen geschieht auf landestypische Art: Die dickwandigen TongefĂ€ĂŸe, die Tone, werden zu zwei Dritteln in der Erde vergraben. In ihnen zĂŒndet man Holzscheite an, die Hitze speichert sich in der Wand. Der BĂ€cker beugt sich nun tief in den Hohlraum und klatscht den Teig mit exaktem Schwung an die Innenwand, wo das Brot gebacken wird.

Booking.com

Der BÀcker formt einen Laib Brot aus. Mit den Stöckchen werden zwei Löcher mittig in den Teig gestochen, mit denen spÀter das fertig gebackene Brot aus dem Ofen geholt wird. Das gesamte Brot wird dann mit Schwung an die Innenwand des Ofens geschleudert.

Wenn das Tonis Puri durchgebacken ist, nimmt der BĂ€cker einen Haken und holt das Brot mit damit aus dem Ofen.

Fertiges Brot aus dem Tone. Deutlich zu sehen die eingestochenen Löcher fĂŒr den Haken. Man sollte das Brot ruhig warm essen.